Nächste Konzerte
Freitag
29. Juni
2018
 20 Uhr
Friedrichshafen

Kartenvorbestellung
29.09.18 Stetten
06.10.18 Tettnang
10.11.18 Heiligenberg
16.11.18 Kressbronn

 

FB
Alles Geschichte

Alles Geschichte, Männer und Tenöre 2003-2015

A-cappella im Frack! Was macht den besonderen Reiz des vielstimmigen Männergesangs aus? Diese Frage stellen sich jedes Mal erneut die begeisterten Zuhörer der sechs Männer und Tenöre, die sich aus der Vielfalt der gängigen A-Cappella-Titel die Rosinen herauspicken und servieren. Das Gesangsensemble singt seit dem Jahre 2003 Original-Arrangements der Comedian Harmonists und mehr.. in der Besetzung Tenor (Thomas Mentzel) - Bariton (Markus A. Stürzenhofecker) - Bass ( Matthias Johler) - Bass & Pianoforte (Alexander Matt). Seit Juli 2014 vervollständigen nun Johannes Wargenau (2.Tenor) und Thomas Waldherr (3.Tenor) das Ensemble.

Männer und Tenöre - M.u.T. lassen den Streifzug durch die Jahrhunderte des A-Cappella-Gesangs zu einem Hör-Leckerbissen werden, und wenn sie dabei gelegentlich auf musikalische Abwege geraten.... umso besser!

Die Entstehung der Gruppe "Männer und Tenöre - M.u.T." ist zunächst den beiden Musikpädagogen Alexander Matt und Markus A. Stürzenhofecker zu verdanken, die schon zu Zeiten ihres Studiums gemeinsam musizierten und so reichlich Erfahrungen im A-Cappella-Bereich sammeln konnten.
Sie fassten den historischen Entschluss, sich auf die Suche nach Sängern zu machen, die mit ihnen die Freude am Gesang und das Interesse an der Interpretation von Comedian-Harmonist-Titeln teilten.
Diese fanden sich auch bald, so kam auch über die Schloßkantorei Friedrichshafen  der Kontakt zu Thomas .Mentzel zustande, der ebenfalls Interesse an seiner Mitwirkung bekundete. Mittlerweile stellte sich immer drängender die Frage "Wer übernimmt den Klavierpart bei den Comedian  Harmonist - Originalarrangements?".Die Antwort fand sich überraschend schnell innerhalb des Sextetts selbst: Alexander Matt ließ sich für den Platz am Pianoforte bzw. am Konzertflügel begeistern, und so schloss sich der Kreis, das Ensemble war vollständig.
Bis zur endgültigen Namensfindung "Männer und Tenöre" war es jedoch noch ein langer Weg, welcher von Namensvorschlägen gesäumt war, die von "Swabian Harmonists" über "Die Singkopen" bis hin zu "Die Sitzgruppe" reichten.

Nach sieben Jahren gemeinsamem Musizieren und über 70 Konzerten formierte sich das Ensemble neu. Es fanden sich drei neue Mitsänger unter anderem  Matthias Johler (Baß) der von nun an aus dem Ensemble nicht mehr wegzudenken war. 2014 kamen dann die beiden Tenöre Johannes Wargenau und Thomas Waldherr hinzu und  ergänzten  das Ensemble stimmlich als auch persönlich auf das Treffendste.

sep141_20150426_MuT (640x427)

Nach einem  Jahr intensiver Probenarbeit stehen MuT 2015 nun endlich wieder  mit einem neuen Programm auf der Bühne.


Der Name "Männer und Tenöre" - M.u.T. hat übrigens seine Wurzeln in der liebenswerten Unart mancher Chor-Dirigenten, bei Registerproben das komplette Bassregister als "Männer", die Tenöre hingegen nur als solche zu bezeichnen... , und in der einprägsamen Abkürzung "M.u.T" steckt eine subtile Aufforderung an das hochgeschätzte Publikum und künftige Veranstalter

 

MuT | Alles Geschichte | Mann oder Tenor | Aktuelles | Konzerte | Presse | Ansehnliches | MuT in Bild und Ton | Kontakt | Impressum |